Was ist ein (Online-) Assessment?

In der Entscheidungsfindung bei Auswahl und Entwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen Unternehmen immer häufiger standardisierte Verfahren ein zur Einschätzung von Potenzialen, Kenntnissen oder Kompetenzen ein. Eignungsdiagnostiker sprechen auch von "psychometrischen" Verfahren oder psychologischen Messverfahren. 

Für diese Verfahren gibt es viele verschiedene Namen; ob Test, Assessment, Potenzialanalyse oder andere Begriffe, alle meinen Verfahren, bei denen Merkmale gemessen werden, die für die weitere Entwicklung in einer beruflichen Laufbahn oder beim nächsten Schritt in eine neue Stelle oder sogar in die erste Arbeitsstelle überhaupt wichtig und relevant sind. Diese Merkmale können Fähigkeiten, Kenntnisse oder auch bestimmte Verhaltensvorlieben, Neigungen oder Eigenschaften sein. Sie sind in Interviews häufig nicht einfach oder gar nicht zu erfassen.

Psychometrische Verfahren helfen dem Unternehmen so, Fähigkeiten oder Entwicklungspotenziale Einzelner oder von Gruppen über die Eindrücke aus den Unterlagen hinaus besser abzuschätzen oder zu vergleichen. Sie dienen der Ergänzung in der Entscheidungsfindung zusammen mit eventuellen Interviews oder anderen Auswahlschritten.

Solche Messverfahren können vor Ort bei einem Unternehmen oder in der Organisation durchgeführt werden, alternativ kann die Durchführung auch über das Internet als Onlineverfahren erfolgen.

Für psychometrische Verfahren und Auswahlprozesse gelten in Deutschland und international Richtlinien und Standards, wie die DIN 33430, die ISO 10667 oder auch die Richtlinien zum Testen der International Test Commission (ITC). Wir nehmen die Qualität unserer Verfahren und Methoden sehr ernst. Unser Geschäftsführer, Harald Ackerschott, ist Gründungsmitglied der DIN Kommission, die die DIN 33430 geschrieben hat und Mitautor der DIN-Norm zu Eignungsdiagnostik und auch eines praktischen Leitfadens für die Umsetzung der DIN 33430 im Berufsalltag.